Bewässerung

Vorgestellt: Syngonium

Vorgestellt: Syngonium - FARBIO® - Nachhaltige Bio-Flüssigdünger aus Hamburg

Die Syngonium, auch Purpurtute genannt, kommt aus dem tropischen Regenwald Mittel- bis Südamerikas. Es gibt verschiedene Arten, mit vielen unterschiedlichen Blattfarben. Von hell über dunkelgrün bis hin zu rosa ist alles dabei. Die Blätter können eine besondere Aderung, Panaschierung oder Farbverlauf aufweisen. Die Form der Blätter erinnert, wie der Name schon sagt, an Pfeilspitzen. Syngonien wachsen buschig und bilden dann Ranken zum Klettern aus. Du solltest ihnen, sobald Du die ersten Ranken bemerkst, einen Moosstab oder ähnliches zur Verfügung stellen.

Gießen

Die Syngonium wächst sehr schnell und benötigt viel Wasser. Gerade im Sommer sollte sie mindestens zweimal die Woche gegossen werden. Falls sie zu wenig Wasser bekommt, lässt sie die Blätter hängen. Nach dem Gießen stellen sich diese wieder ganz normal auf. Wenn das ab und zu passiert ist es nicht schlimm, falls es zum Regelfall wird, können die Wurzeln Deiner Pflanze dadurch geschädigt werden. Auf der anderen Seite darfst Du auch nicht zu viel gießen, sonst entsteht Staunässe und die Wurzeln verfaulen. Achte also immer darauf, dass die Erde leicht feucht ist und gieße lieber öfter in kleinen Mengen als zu viel auf einmal.

Luftfeuchtigkeit

Da es sich um eine Pflanze aus dem tropischen Regenwald handelt benötigt sie eine hohe Luftfeuchtigkeit. Du solltest Deine Pflanze regelmäßig mit Wasser besprühen oder einen Luftbefeuchter daneben stellen. Ist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig können die Blätter braune Stellen bekommen. Außerdem sind sie dann anfälliger für Schädlinge wie Tripse, welche Trockenheit lieben.

Die FARBIO® Sprühflasche aus Glas eignet sich besonders gut um die Blätter deiner Syngonium mit Wasser zu besprühen und so für eine hohe Luftfeuchtigkeit zu sorgen.

Erde

Die Syngonium Pflanze bevorzugt eine lockere luftige Erde. Schau gerne mal bei unserem Artikel über das perfekte Monstera Substrat vorbei, da erklären wir, wie Du Dir selbst eine gute Erde für Deine Zimmerpflanzen mischst. Die meisten Erden, welche Du im Baumarkt bekommst, sind nicht geeignet für Deine Pflanzen. Sie sind nicht großporig und lassen keine Luft an die Wurzeln, dadurch kann schnell Wurzelfäule entstehen.

Standort

Wie die meisten Pflanzen mag es auch die Syngonium hell und warm. Du kannst sie auf eine Fensterbank stellen, auf die kein direktes Sonnenlicht fällt. Durch starkes Sonnenlicht können die dünnen Blätter schnell verbrennen. Auf Temperaturschwankungen kann die Syngonium relativ empfindlich reagieren. Achte auf einen langsame Temperaturänderung und gewöhne die Pflanze erstmals ein, falls Du den Standort wechselst.

Vermehrung

Das Pfeilblatt wächst schnell und kann gut über Stecklinge vermehrt werden. Dabei schneidest Du den Trieb unter einem Blattknoten ab. Diesen Steckling kannst Du in Moos, Wasser oder Erde setzen, damit er Wurzeln bekommt. Am besten gelingt die Bewurzelung mit Moos. Es kann in Wasser oder Erde schnell mal passieren, dass der Steckling fault. Um schneller mehr Wurzeln an Deinen Steckling zu bekommen, kannst Du sogenannte Wurzelpulver oder Wurzelgels benutzen. Darin ist das Pflanzenhormon Auxin enthalten, welchen das Wurzelwachstum fördert.

Einen passenden Dünger für Deine Pflanzen findest du unter den FARBIO® Bio-Flüssigdüngern

In unserem Pflanzen A-Z erfährst Du noch mehr über die beliebtesten Zimmerpflanzen!