Botanik

Warum wachsen meine Zimmerpflanzen nicht? Die häufigsten Fehler bei der Pflege

Warum wachsen meine Zimmerpflanzen nicht? Die häufigsten Fehler bei der Pflege - FARBIO® - Nachhaltige Bio-Flüssigdünger aus Hamburg

Für unsere Pflanzen bildet die Photosynthese die Lebensgrundlage. Eine Pflanze nimmt Wasser und Kohlendioxid aus ihrer Umgebung auf. Unter Nutzung der Sonnenenergie kann sie Zucker in Form von Glukose und Sauerstoff herstellen. Der Zucker dient als Nahrungsquelle, während der Sauerstoff als Nebenprodukt an die Umwelt abgegeben wird. Pflanzen sind für ihr Wachstum darauf angewiesen. Doch einige Faktoren können die Photosynthese und somit das Wachstum Deiner Pflanze beeinflussen. Wir erklären Dir, worauf Du achten solltest!

Die richtige Menge Licht für Zimmerpflanzen

Nur bei ausreichender Beleuchtung kann die Photosynthese stattfinden und der CO2-Verbrauch der Photosynthese die CO2-Abgabe durch die Zellatmung übersteigen.

Eine zu intensive Beleuchtung führt jedoch dazu, dass die Chloroplasten und somit auch die Pigmente für die Photosynthese beschädigt werden. Das führt zu einer Hemmung der Photosynthese, auch Lichthemmung genannt.

Fehlt jedoch ausreichende Belichtung, dominiert die Zellatmung, was bedeutet, dass mehr Kohlenstoffdioxid freigesetzt als durch Photosynthese aufgenommen und umgewandelt wird.

Den optimalen Punkt, an dem der CO2-Verbrauch und dessen Abgabe ausgeglichen sind, nennt man auch Lichtkompensationspunkt. Bei Dunkelheit findet bei den meisten Pflanzen keine Photosynthese statt, sondern nur die Zellatmung.

Der Standort ist entscheidend: Licht- und Schattenpflanzen erklärt

Du kannst zwischen Licht- und Schattenpflanzen unterscheiden. Lichtpflanzen sind an hohe Lichtstärken und Schattenpflanzen an niedrige Lichtstärken angepasst. Der Lichtkompensationspunkt liegt bei Schattenpflanzen niedriger als bei Lichtpflanzen und deshalb benötigen diese geringere Lichtintensitäten, um ihre Photosynthese zu betreiben und Nährstoffe zu gewinnen. Dies liegt an der Anzahl der Chloroplasten in den Blättern. Das beliebte Küchenkraut Thymian ist eine Lichtpflanze. Farne gehören zu den Schattenpflanzen!

Thymian

Die richtige Temperatur zum Wachsen

Die Photosyntheseleistung einer Pflanze wird ebenfalls stark von der Umgebungstemperatur beeinflusst, da die Aktivität der notwendigen Enzyme von der Temperatur stark beeinflusst wird.

Du solltest beachten, dass die Photosynthese erst bei einer bestimmten Temperatur beginnen kann, da jedes Enzym eine spezifische Kurve hat, in der es effektiv arbeiten kann. Mit zunehmender Temperatur steigt die Photosyntheserate an, bis das optimale Temperaturlevel für die Enzyme erreicht ist.

Deshalb ist Düngen ein Muss

Für Pflanzen stellt die Aufnahme von Nährstoffen eine Lebensgrundlage da - Deine Zimmerpflanzen benötigen verschiedene Haupt- und Mikronährstoffe für unterschiedliche Wachstums- und Stoffwechselprozesse.

Durch die kontinuierliche Aufnahme von Nährstoffen über die Wurzeln sind diese irgendwann in dem Substrat im Topf verbraucht. Meist 4 Wochen nach dem Umtopfen muss idealerweise die erste Düngung erfolgen, um eine konstante Entwicklung Deiner Pflanze zu gewährleisten. 

Wächst Deine Pflanze einfach nicht? Für gesundes Wachstum und die Ausbildung schöner Blätter benötigt sie eine ausreichende Nährstoffversorgung, insbesondere Stickstoff. Versuch es also unbedingt mit einem Dünger! 

Symptome von Mangelerscheinungen erkennt Du oftmals an den Blättern Deiner Zimmerpflanze, beispielsweise an Verfärbungen. Damit es gar nicht erst zu Defiziten kommt, solltest Du Deine Zimmerpflanzen regelmäßig düngen.

Der FARBIO® Nitrogen Bio-Boost unterstützt Deine Pflanzen mit Stickstoff, welches nicht nur für gesundes Wachstum essenziell ist, sondern die Blätter Deiner Zimmerpflanzen durch intensives Blattgrün regelrecht erstrahlen lässt!

FARBIO Bio-Flüssigdünger

Ist Deine Zimmerpflanze von Schädlingen befallen?

Es ist wichtig, befallene und kranke Zimmerpflanzen rechtzeitig zu erkennen, um sie von Krankheiten oder Schädlingen zu befreien und ihre Entwicklung nicht langfristig zu beeinträchtigen. Die Anzeichen für eine Erkrankung können vielfältig sein - häufig sind es Blattflecken, Beläge auf den Blättern oder faulende Wurzelballen. Bei braunen oder gelben Flecken auf den Blättern kann eine Blattkrankheit nicht ausgeschlossen werden. Spinnmilben, Blattläuse und andere sind auf der Blattunterseite zu finden.

Es ist wichtig, einen Pflegefehler durch zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit, Zugluft, Nährstoffmangel oder zu kalkhaltiges Gießwasser von einer Krankheit oder einem Schädlingsbefall zu unterscheiden. Falsche Pflege kann Zimmerpflanzen jedoch schwächen und auch zu Pflanzenkrankheiten führen und die Entwicklung der Zimmerpflanzen verlangsamen. Eine Behandlung ist unerlässlich, z. B. die Erneuerung des Substrats oder das Abschneiden von betroffenen Wurzeln, Blättern und Trieben, damit Deine Zimmerpflanze wachsen kann.

Kupfer ist ein Nährstoff, der die Pflanzen aktiv bei der Abwehr von Krankheiten und Schädlingen unterstützen kann. Der FARBIO® Bio-Mikrokomplex ist die Pflanzenpflege der Extraklasse: Pflanzenschutz, Pflanzenheilung und Mikronährstoffe in einem.